Dierde. Dezember 2011

Das sind wir, die Zwillingsbrüder Ralph und Ingo Woesner, auch bekannt als die Woesner Brothers.

Jeder von uns beiden hat einstmals einen handwerklichen Beruf gelernt, aber schon beim Abschluß dieser Ausbildung war jedem von klar, daß das nicht unsere Zukunft ist. Wir haben uns dann bald - jeder auf seine Weise - mit künstlerischen Themen beschäftigt,  von der Musik über Zeichnen und Malen bis zum Theater-Spielen und der Fotografie.

Schließlich haben wir beide an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" vier Jahre Schauspiel studiert, zeitversetzt, der eine früher, der andere etwas später.

Das liegt jetzt ungefähr ein viertel Jahrhundert zurück. Der Abschluß unseres Studiums war der Ausgangspunkt für die hauptberuflichen Felder, in denen wir seitdem unterwegs sind: Theater in allen Facetten vom Bühnenschauspiel über die Regiearbeit bis zum Stückeschreiben. Zunächst im normalen Stadttheatern, seit zwanzig Jahren sind wir aber aus freier Entscheidung im freien Theaterbereich unterwegs.

 

Seit einigen Jahren machen wir auch Filme und Fotografieren.


Wir machen seit vielen Jahren Theater, insbesondere komödiantisches Theater. Das ist unser Element. Seit der Antike ist das Komödiantische gefährlich. Denn ein lachender Mensch verliert seine Angst. Und ein Mensch ohne Angst kann nicht beherrscht werden. 

 

Wir schreiben, produzieren, inszenieren die Stücke dafür selbst und bringen das Ganze auf einer Bühne zur Premiere, immer ohne öffentliche Subventionen, meist mit einem kleineren oder größeren Team mit bis zu sieben Schauspielern auf der Bühne und natürlich Begleitern und Partnern hinter den Kulissen.

Auf diese Weise sind in den letzten gut zehn Jahren fast dreißig Bühnenproduktionen entstanden, die auf ungefähr 150 Bühnen in der ganzen Republik und in den letzten knapp zwei Jahren im Pfefferberg Theater Berlin über 1.700 Vorstellungen erlebten.

 

Doch nun wir haben einen neuen Weg betreten.

 

Im Sommer 2015 haben wir im Einvernehmen mit dem Hauseigentümer den Mietvertrag für das Pfefferberg Theater aufgelöst und das Haus verlassen. Mehr über die abenteuerliche Entstehung und den Bau des Pfefferberg Theater erfahrt ihr HIER.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei den tausenden von Gästen, die uns in unseren Vorstellungen im Pfefferberg Theater und auch in den Jahren zuvor besucht haben. Ihr habt uns die innere Kraft gegeben, dieses riesige Projekt mit seinen vielfältigen Herausforderungen überhaupt bis zu diesem Punkt gebracht zu haben. Bedanken möchten wir uns auch bei den Kolleginnen und Kollegen der VIA Verbund gGmbH, dem Eigentümer der Schankhalle Pfefferberg, mit denen wir sehr lange auf einem gemeinsamen Pfad unterwegs waren. 

 

Wir leben in einer aufregenden Zeit. Überall verändern sich bestehende Zusammenhänge und Strukturen radikal. So auch bei uns. Deshalb konzentieren wir uns jetzt auf Projekte, die uns schon seit einigen Jahren beschäftigen, denen wir uns aber wegen der umfangreichen Theateraktivitäten kaum widmen konnten und die jetzt in den Vordergrund rücken.

 

Besonders liegt uns zur Zeit unser Film "Erichs Rückkehr" am Herzen, an dessen Fertigstellung wir intensiv arbeiten. Mehr zum Film erfahrt ihr HIER.

 

Bleibt euch treu! 

Eure Woesner Brothers